• LEHRINHALTE
  • STUNDENTAFEL
  • BERUFSFELDER
Verena Knöbl, M.A. zJPM (Zertifizierte Juniorprojektmanagerin)

seit Jänner 2013 IKEA Vösendorf, Communication & Interior Design REdesign+  Award 2013
2011-2012 Kingston University London, MA Design: Product + Space
2010-2011 Kingston University London, Pre-MA Design: Product + Space
2008-2010 HTBLVA Ferlach, Kolleg für Objektdesign
2003-2008 HBLA für Produktmanagement & Präsentation Oberwart

Warum würden Sie sich/würdest du dich wieder für den Besuch unserer Schule/der HBLA Oberwart entscheiden?
Viele Zusatzqualifikationen (ECDL, EBDL, zJPM, Cambridge Zertifikat) … mehrere Sprachen. Ausbildung ist sehr breitgefächert.

Wie wichtig sind Auslandserfahrung und Fremdsprachen für die Karriere?
… sehr wichtig! Man lernt andere Kulturen kennen und somit auch andere Arbeitsweisen. Natürlich verbessert man auch seine Sprachfähigkeiten. Außerdem zeigt es, dass man offen für Neues ist und den eigenen Horizont erweitern will. … bringen Vorteile in der Berufswelt, da viele Firmen schon international ausgerichtet sind bzw. die Mitarbeiter von verschiedenen Ländern kommen. 

Wie schaut der typische Tagesablauf von Ihnen/Dir aus?
Also einen wirklich routinemäßigen Tagesablauf habe ich nicht. Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich, es kommen immer neue Projekte in herein. Mal sitze ich mehr vor dem Computer und plane Layouts und Projekte, mal bin ich mehr mit der Koordinierung und Durchführung beschäftigt. Gerade diese Abwechslung aus dem eher theoretischen Planen und der praktischen Umsetzung finde ich spannend und deshalb macht mir meine Arbeit besonders Spaß. Am Abend unternehme ich etwas mit Freunden, lasse den Abend ruhig ausklingen oder arbeite an Grafikprojekten und eigenständigen Projekten, die abseits der Arbeit bei IKEA anfallen. 

Macht die Schule /das Studium den Beruf?
Schulbildung und Studium beeinflussen den beruflichen Werdegang.  … Praxiserfahrungen sind das Um und Auf. 

Welches Erlebnis/Welche Erfahrung aus Ihrer/deiner Schulzeit hat Sie/dich wesentlich geprägt?
Die Ausarbeitung der Fachbereichsarbeit vertiefte mein großes Interesse am Design und somit traf ich auch die Entscheidung, meine weitere Ausbildung im Designbereich zu machen. 

Eine schöne/typische Erinnerung an die Schulzeit?
Die Reise nach Prag im 5. Jahrgang. 

Etwas zum Nachdenken?
Die Menge an Kunststoffen, die wir seit Beginn des Plastikzeitalters produziert haben, reicht aus, um unseren gesamten Erdball sechs Mal in Plastikfolie einzupacken.

Barbara Riegler, BSc

2008 Reife- und Diplomprüfung an der HBLA für Produktmanagement und Präsentation
2008 – 2011 Bachelorstudium Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Betriebswirtschaft, WU Wien
Juni – August 2012 Miami University, Oxford, Ohio, USA (Summer Scholar Programm)
seit 2009 Magisterstudium der Rechtswissenschaften, Uni Wien
seit 2011 Masterstudium Management,  WU Wien 

Warum würden Sie sich/würdest du dich wieder für den Besuch unserer Schule/der HBLA Oberwart entscheiden?

  • Gutes Lehrpersonal
  • Projekte, Präsentationen und Events
  • Lernen fürs Leben
  • Freundschaften fürs Leben
  • Zeit, die ich niemals vergessen werde! 

 

Welche (Soft) Skills sind deiner/Ihrer Meinung nach für eine erfolgreiche Führungskraft  essentiell/notwendig?

  • Auftreten (Repräsentation der Organisation)
  • Redegewandtheit und Präsentation
  • Kontaktfreudigkeit
  • emotionale Intelligenz
  • Flexibilität

Wie wichtig sind Auslandserfahrungen/Fremdsprachen für die Karriere?

Auslandserfahrung ist aus der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken, sie ist bereits Voraussetzung für viele Positionen in den meisten großen Unternehmen. Ich persönlich glaube auch, dass man dabei großartige Erfahrungen fürs berufliche und private Leben machen kann. Unbedingt zu empfehlen!

Je mehr Fremdsprachen, desto besser! Es kommt natürlich dabei auch auf Berufsfeld, Branche und Organisation an. Grundsätzlich kann man jedoch durch mehrere Fremdsprachen nur profitieren! 

Karriere 2020: Welche Veränderungen kommen auf uns zu?

Flexibilität, Internationalität und Web 2.0

Wie schaut der typische Tagesablauf von Ihnen/Dir aus?

Gott sei Dank gibt es in meinem Leben (noch) keinen typischen Tagesablauf. Uni, Arbeit und Lernen dominieren zwar meinen Tag, als Studentin bin ich jedoch sehr flexibel und versuche mein Leben möglichst abwechslungsreich zu gestalten!

Macht die Schule/das Studium den Beruf?

Glaube ich nicht. Jeder kann sich in fast jede denkmögliche Richtung weiterentwickeln und man sollte jedenfalls das machen, was einem Spaß macht! Schule und Studium hin oder her! J

Welches Erlebnis/Welche Erfahrung aus Ihrer/deiner Schulzeit hat Sie/dich wesentlich geprägt?

Ich glaube, dass man durch die gesamte Schulzeit an einer Höheren berufsbildenden Schule geprägt wird. Man entwickelt besonders in dieser Zeit die eigene Persönlichkeit und eigene Wertvorstellungen, vor allem durch zwischenmenschliche Situationen und Erlebnisse. 

Eine schöne/typische Erinnerung an die Schulzeit?

Jeden Tag Freunde sehen, sich gegenseitig anspornen, motivieren und gemeinsam lachen! 

Etwas zum Schmunzeln? Etwas zum Nachdenken?

Hakuna Matata!

Mag. Victoria Krautsak

Ausbildung
2007 – 2012: Lehramtsstudium Germanistik, Geschichte, Sozialkunde, Politische Bildung an der Universität Wien

2001 – 2006: HBLA für Produktmanagement und Präsentation Oberwart

Berufserfahrung
seit  2010/2011: Lehrtätigkeit: NMS Lockenhaus, NMS Deutschkreutz und HBLA Oberwart 

Warum würden Sie sich/würdest du dich wieder für den Besuch unserer Schule/der HBLA Oberwart entscheiden? 

Diese Schule bietet eine effiziente und äußerst praxisbezogene Ausbildung – die ständige Wechselbeziehung von theoretischer und praxisnaher Ausbildung hat den Schulalltag sehr spannend gemacht.

Welche (Soft) Skills sind deiner/Ihrer Meinung nach für eine erfolgreiche Führungskraft  essentiell/notwendig? 

Es ist immer die Summe der Qualifikationen. Gerade als Lehrkraft genügt es nicht bloß, fachkompetent aufzutreten. Um erfolgreich mit Menschen zusammen zu arbeiten, braucht man mehr. Als Lehrer sollte man vor allem folgende Fähigkeiten mitbringen: Empathiefähigkeit, emotionale Belastbarkeit, eine große Portion Humor sowie Improvisationsgeschick. 

Karriere 2020: Welche Veränderungen kommen auf uns zu?

Neben Flexibilität, Eigeninitiative, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Kommunikationsvermögen werden in Zukunft ständige Erreichbarkeit sowie Reise - und Lernbereitschaft wichtiger. Ich denke, man muss künftig schnell auf Neues reagieren können, sonst wird man womöglich von einem „Konkurrenten/ Spezialisten“ ersetzt.

Welches Erlebnis/Welche Erfahrung aus Ihrer/deiner Schulzeit hat Sie/dich wesentlich geprägt? 

Letztlich waren es einzelne Lehrkräfte, die meine Schulzeit geprägt haben.

Eine schöne/typische Erinnerung an die Schulzeit? 

Abgesehen von diversen großartigen Exkursionen, Skikursen und Sportwochen ist mir doch die Sprachreise auf Korsika mit OStR. Prof. Mag.  Doris Wagner-Pirch und KV Prof. Mag. Lisbeth Moschitz-Kohout besonders im Gedächtnis geblieben. 

Etwas zum Nachdenken? 

Entscheidend für jeden Erfolg ist der Glaube an sich selbst.  [G. Foreman]

AKTUELLES AUS PRODUKTMANAGEMENT UND PRÄSENTATION:

Die iNMS Jennersdorf zu Besuch in der HBLA Oberwart

Österreichs erste NMS iPad Schule nahm sich einen Nachmittag Zeit, um die Abteilung Produktmanagement und Präsentation kennenzulernen. Die Schüler_innen der NMS Vertiefungsrichtung „iPad Klasse“ besuchten zum Thema neue Medien...> mehr ...

Mal etwas anderes – Gen Z* zu Besuch bei Vice!

Im Rahmen des Designunterrichts begaben sich die 5. Klassen des Zweiges Produktmanagement und Präsentation der HBLA Oberwart nach Wien, um dort das Medienunternehmen Vice Austria kennenzulernen. Dabei handelt es sich um das...> mehr ...

Ein Projekt auf der “Sonnseitn”

Dem Projekt “Physiotherapie Sonnseitn” widmeten sich die Schüler_innen des 3. Jahrganges der HBLA Oberwart, Abteilung Produktmanagement und Präsentation. Im Auftrag von Frau Uschi Kerschbaumer, Physiotherapeutin aus Oberschützen,...> mehr ...

Treffer 1 bis 3 von 57
<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-18 19-21 Nächste > Letzte >>