FH Burgenland vertieft Kooperation mit HBLA Oberwart


Eisenstadt, 23. Februar 2018 – Im Sinne einer intensiveren Zusammenarbeit der Bildungseinrichtungen im Burgenland sind sich HBLA Oberwart und FH Burgenland noch einen Schritt nähergekommen. In einer Kooperationsvereinbarung der beiden Bildungseinrichtungen und dem Landesschulrat für Burgenland, die heute unterzeichnet wurde, sind die Eckpunkte der bereits gut etablierten Zusammenarbeit festgelegt. „Das Burgenland ist deswegen in vielen Bildungsparametern österreichweit an der Spitze, weil die Akteure eng zusammenarbeiten und die Übergänge der Bildungsstufen gut abgestimmt sind“, betonen die Einrichtungen.

„Aufgrund des hohen Levels, das Absolventinnen und Absolventen der HBLA Oberwart in den Bereichen Wirtschaft und IT bereits mitbringen, können wir Studieninteressierten verschiedene Lehrveranstaltungen bei Studieneintritt in einigen Bachelorstudiengängen an der FH Burgenland anrechnen“, erklärt FH Burgenland-Geschäftsführer Georg Pehm. Konkret gilt dies für die Studiengänge „IT Infrastruktur-Management“, „Information, Medien & Kommunikation“ sowie „Gesundheitsmanagement und Gesundheitsförderung“. „Damit wird es gelingen, den Anteil an burgenländischen Studentinnen und Studenten weiter zu erhöhen“, erläutert Pehm: „In den vergangenen Jahren ist die Anzahl um rund 60 % angestiegen. Diese erfreuliche Entwicklung wollen wir engagiert fortsetzen.“

In Zukunft sollen die Abschlussjahrgänge der HBLA bei einem Besuch am Studienzentrum Eisenstadt die Möglichkeit erhalten, sich umfassend über die Studiengänge der FH Burgenland zu informieren. „Auch unsere Bibliothek samt aller elektronisch zugänglicher Fachliteratur steht den Schülerinnen und Schülern für Recherchezwecke im Rahmen der vorwissenschaftlichen Arbeiten kostenlos zur Verfügung“, sagt Pehm.

Gemeinsame Infrastruktur und Netzwerke
„Der Landesschulrat für Burgenland steht voll hinter Kooperationen wie dieser zwischen der HBLA Oberwart und der FH Burgenland. Wir möchten auch den Informationsaustausch fördern und burgenländische Schülerinnen und Schüler ausdrücklich auf die Studienmöglichkeiten im Land hinweisen“, sagt Bildungsdirektor Heinz Josef Zitz.

Alle Bildungseinrichtungen seien heute in hohem Maße gefordert, mit den jeweils neuen Entwicklungen zu wachsen und Wissen stets am aktuellen Stand zu vermitteln, betont Zitz. Dies erfordere gleichzeitig die Bereitschaft, sich zu vernetzen, auszutauschen und die Übergänge bestmöglich zu gestalten. Gerade für ein kleines Bundesland sei es zudem wichtig, moderne Infrastruktur, Lehr- und Lernmöglichkeiten gemeinsam nutzen zu können: „Die offenen Zugänge zu Bibliotheken, Studios und anderen Laboreinrichtungen im Bereich der Medienwirtschaft stärken die Vielfalt und die Kompetenzen.“

Zusammenarbeit bringt Vorteile
Sowohl Schülerinnen und Schüler der HBLA Oberwart als auch Studierende der FH Burgenland profitieren von der neuen Kooperation. Wie konkret erläutert Aristoteles Papajanopulos, Direktor der HBLA Oberwart. „Den Studierenden der FH Burgenland bieten wir zum Beispiel an, unser schuleigenes Radiostudio im Rahmen ihrer Ausbildung zu nutzen.“ Auch ermöglicht die Schule Studierenden die im deutschsprachigen Raum einzigartige Möglichkeit, Adobe Zertifizierungen abzulegen. „Derzeit bietet keine andere Schule oder Universität im deutschsprachigen Raum diese Zertifizierung an“, so der Direktor. Die Schule nehme somit eine Vorreiterrolle im Bereich New Media ein. Studierende der FH Burgenland können das ADOBE Prüfungscenter der HBLA Oberwart nutzen und die ACA Zertifizierungsprüfungen ablegen.

Mehr Durchlässigkeit der Bildungssysteme
Erleichterungen in der Studieneingangsphase wird es für Absolventinnen und Absolventen der HBLA Oberwart in einigen Studiengängen der FH Burgenland geben. So zum Beispiel im Bachelorstudiengang IT Infrastrukur-Management. Studiengangsleiter Christian Büll sieht in seinem Studienprogramm eine einzigartige Chance für IT-affine Maturantinnen und Maturanten. „IT Absolventen sind stark nachgefragt. Unsere Absolventen verfügen über breites Basiswissen, konnten sich im Bereich Verteilte Systeme oder Sicherheitsmanagement spezialisieren und bringen auch noch Praxiserfahrung mit. In vielen Fällen winkt den Studierenden schon vor Studienabschluss ein spannendes Jobangebot“, erklärt der Experte. Eine Anrechung für Schüler gibt es hier für die Lehrveranstaltungen Einführung in die Betriebswirtschaftslehre und Investitions- und Kostenrechnung.

Noch enger ist die Verbindung des Bachelorstudiengangs Information, Medien & Kommunikation mit der HBLA Oberwart. „Unsere Studierenden profitieren sehr von der Möglichkeit, im Radiostudio in Oberwart spannende Erfahrungen machen zu können“, sagt Studiengangsleiter Michael Zeiller. „Durch die fundierten Vorkenntnisse, die Maturantinnen und Maturanten im Bereich Medien mitbringen, können wir ihnen eine Vielzahl an Lehrveranstaltungen anrechnen.“ Konkret geht es neben den beiden oben genannten Lehrveranstaltungen auch um eine Anrechung in den Bereichen Projektmanagement für Absolventen, die die „Junior Management“ Zertifizierungsprüfung positiv abgelegt haben, Mediendesign im e-Lab und Präsentation für Absolventinnen und Absolventen der höheren Lehranstalt für Produktmanagement und Präsentation. „Die Arbeitswelt braucht Kommunikationsspezialisten mit breit gefächertem Basiswissen, die selbständig Online- Lösungen erarbeiten können“, ist Zeiller überzeugt. Anmeldungen für alle Bachelorstudiengänge der FH Burgenland werden bis 31. März 2018 angenommen.

Die Kooperationsvereinbarung tritt unmittelbar in Kraft. Bereits mit dem Beginn des Wintersemesters 2018/19 werden die konkreten Vorteile umgesetzt werden.


AKTUELLES AUS DER HBLA OBERWART:

HBLA Oberwart: Ein Anziehungspunkt auf der Hartberger Bildungsmesse

Auffallend vielfältig präsentierte sich die HBLA Oberart auf der Hartberger Bildungsmesse. Kompetent informierten die Schüler/innen über die das einzigartige Bildungsangebot: Modeschule, Schule für Produktmanagement und...> mehr ...

HBLA Oberwart beim 1. Schulcup im Orientierungslauf mit dabei

Laufbegeisterte Schülerinnen der HBLA Oberwart nahmen am 17. Oktober 2018 am 1. Schulcup im Orientierungslauf teil. Bei schönem Herbstwetter waren die Sportlerinnen im hügeligen Wald rund um die Therme Loipersdorf unterwegs....> mehr ...

Auszeichnung Schulbuffet

Die Bäckerei Ringhofer, Dir. Mag. Dr. A. Papajanopulos und FVST StR Dipl.-Päd. M. Liszt wurden für das Engagement und die Motivation, den Schüler/innen wichtige Grundsteine zur Gesundheit zu legen und damit auch...> mehr ...

Designerinnen und Künstlerinnen auf der Spur

Die Schülerinnen des 3. Jahrganges der Modeschule Oberwart besuchten die heurige Vienna Design Week. Bei den unterschiedlichen Stationen erfuhren die Lernenden, wie weit die technologische Entwicklung auf den Kunst- und...> mehr ...

A City Full of Design

Die Schüler/-innen des 3. Jahrgangs der Abteilung Produktmanagement & Präsentation und Mode_sign & Grafik erkundeten vom 1.10. – 5.10.2018 die Vienna Design Week.> mehr ...

Come, shake and win: Prämierung der Sieger/innen des Cocktailwettbewerbs an der Tourismusschule Oberwart

Die Tourismusschule Oberwart veranstaltet jedes jähr für interessierte Schüler/innen aus der Unterstufe den Cocktailwettbewerb "come, shake and win". Aus über 100 eingereichten Cocktail-Kreationen wurden nun die...> mehr ...

„Vegane Küche“ an der HBLA Oberwart

Kolleginnen für Ernährungswirtschaft aus dem Südburgenland trafen sich zur Weiterbildung auf dem Gebiet „Vegane Küche“ an der HBLA Oberwart.  Unter der Aufsicht des Haubenkochs Siegfried Kröpfl wurden zahlreiche pflanzliche...> mehr ...