• LEHRINHALTE
  • STUNDENTAFEL
  • BERUFSFELDER
Dagmar Mikolics

1991 – 1996 Höhere Bundeslehranstalt für Mode und Bekleidungstechnik in Oberwart
1996 Unternehmensprüfung
2000 Meisterprüfung zur Damenkleidermacherin WIFI Eisenstadt
2000 - 2008 Taki-To Wien D. Redelsteiner & Mitges.
seit 2009: Gründung Modeatelier Dagmar Mikolics

Warum würden Sie sich wieder für den Besuch der HBLA Oberwart entscheiden?

Nachdem für mich schon sehr früh feststand, den Beruf Modedesignerin/Schneiderin zu wählen, war die HBLA der beste Weg, mein Ziel zu erreichen. Ich habe eine gute Allgemeinbildung erhalten sowie grundlegende Fähigkeiten im Entwurf und der Fertigung von Modellen sowie Grundkenntnisse im Bereich Buchhaltung erworben.

 … Rückblickend würde ich den gleichen Weg wieder einschlagen, d.h., ich kann die HBLA Oberwart - Abteilung Mode jungen kreativen Menschen wirklich empfehlen.

Welche (Soft) Skills sind deiner Meinung nach für eine erfolgreiche Führungskraft essentiell/notwendig?

Schnelle Auffassungsgabe, Kreativität, unternehmerisches & ganzheitliches Denken, ein hohes Maß an Eigenmotivation, Durchhaltevermögen, Belastbarkeit, organisatorische

Fähigkeiten - Zeitmanagement, Kommunikationsfähigkeit

Wie schaut der typische Tagesablauf von Ihnen aus?

Das Aufgabengebiet einer Modedesignerin ist sehr vielfältig und besteht nicht nur aus dem Entwerfen neuer Kollektionen.

Dazu zählen in meinem Fall etwa die Gestaltung der Auslage und des Geschäftes, das Fertigen der Modelle und die Beratung der Kunden beim Verkauf sowie bei Maßanfertigungen das Maßnehmen am Kunden und die Fertigstellung des Modells.

Ein wichtiger Punkt ist auch der Bereich Marketing – dazu gehört eine ansprechende Website und der Auftritt auf Socialmedia-Plattformen, die immer aktuell gehalten werden sollten, sowie die Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen wie etwa Designermessen und Modeschauen.

Administrative Aufgaben wie die Verwaltung der Finanzen nehmen auch einen Teil meiner Zeit in Anspruch - ist doch die Buchhaltung für das erfolgreiche Bestehen eines Unternehmens überaus bedeutend.

Welches Erlebnis/Welche Erfahrung aus Ihrer Schulzeit hat Sie wesentlich geprägt?

Wichtig fand ich gemeinsame Projekte wie zum Beispiel die Planung und Ausführung von Modenschauen oder die Zusammenarbeit mit externen Auftraggebern, wie etwa die Kostümgestaltung für ein Musical oder die Gestaltung des Bühnenoutfits einer Musikgruppe.

Dabei konnte jeder für sich seine Stärken herausfinden und Erfahrungen für den weiteren beruflichen Weg mitnehmen.

Etwas zum Schmunzeln? Etwas zum Nachdenken?

Ein schöner Spruch von „Confucius“ beschreibt mein Leben -
„Choose a job you love, and you will never have to work a day in your life.“

Andrea Elisabeth Wagner, Bakk.

2002-2007: HBLA für Mode und Bekleidungstechnik in Oberwart
2007/08: 2 Semester Theater-, Film- und Medienwissenschaften / Universität Wien
2008 -2011: Studium Publizistik- und Kommunikationswissenschaften / Universität Wien
2011: weiterführendes Magisterstudium
Angestrebte Tätigkeit: (Mode-) Journalistin 

Warum würden Sie sich/würdest du dich wieder für den Besuch unserer Schule/der HBLA Oberwart entscheiden?

Ich würde mich sofort wieder für den Besuch der HBLA entscheiden, weil es eine der schönsten Zeiten meines Lebens war und ich viele Freunde gefunden habe. Besonders in den modespezifischen Bereichen hatten wir sehr geduldige Lehrer, die uns immer unterstützten und uns auch z.B. ein viertes Mal zeigten, wie man einen Ärmel einnäht. Wir hatten tatsächlich die Möglichkeit, Corsagen, Blazer, Hosen u.v.m. selbst zu designen, den Schnitt zu zeichnen und danach auch zu nähen.

Welche (Soft) Skills sind deiner/Ihrer Meinung nach für eine erfolgreiche Führungskraft  essentiell/notwendig?

Für mich steht bei einer Führungskraft die soziale Kompetenz an erster Stelle.

Karriere 2020: Welche Veränderungen kommen auf uns zu?

Auch hier kann ich nur von meinem Bereich – dem Journalismus sprechen: Hier zeichnen sich jetzt schon große Veränderungen ab. Durch die sogenannten „neuen Medien“ (Social Media, Online-Tageszeitung, Youtube usw.) wird 2020 noch ein größerer Teil der Medien im Internet vertreten sein. … Viele der heutigen Zeitungen werden sich vermutlich  sehr stark auf das Internet konzentrieren und versuchen, die Online-Ausgaben auszubauen, und deshalb werden diejenigen, die gut mit den „neuen Medien“ umgehen können, im Journalismus-Bereich vermutlich sehr gefragt sein.

Macht die Schule /das Studium den Beruf?

Ich denke schon, zumindest zeigen Schule und Studium schon die Interessen auf, die man bereits hatte oder erst entwickelt hat. Ich wusste bereits nach dem ersten Jahr in der HBLA, dass ich auch meinen Beruf so wählen möchte, dass ich dabei genauso viel Spaß habe wie beim Nähen und Designen. Diese Leidenschaft fürs Handwerkliche lebe ich jedes Jahr bei den Seefestspielen Mörbisch in der Kostümabteilung aus. Auch der Journalismus – hier als Praktikantin bei WOMAN, der größten Frauenzeitschrift Österreichs - lässt sich gut mit Mode verbinden.

Welches Erlebnis/Welche Erfahrung aus Ihrer/deiner Schulzeit hat Sie/dich wesentlich geprägt?

Die Moderation und Teilnahme an großen Modenschauen sowie am Tag der offenen Tür. Dies waren sehr prägende Erlebnisse und Erfahrungen, die mir viel Selbstvertrauen gaben. Außerdem prägten mich einige der Lehrer – sie vermittelten uns wichtige Werte und hatten immer ein offenes Ohr.

Eine schöne/typische Erinnerung an die Schulzeit?

Ich erinnere mich immer sehr gerne an den Werkstätten-Unterricht. In der Gruppe halfen wir uns immer gegenseitig und hatten neben den handwerklichen Tätigkeiten auch ausreichend Zeit für lustige Plaudereien … Außerdem war es immer möglich, unseren eigenen Stil in die Designs, die genäht werden sollten, einzubringen, und wir wurden von unseren Lehrerinnen immer sehr gut beraten. 

Mag.art. XU Wei Wei

2004 – 2009 Universität für Angewandte Kunst Wien / Institut: Design
2003 – 2004 Universität Wien / Fakultät: Theater- Film- und Medienwissenschaft
1998 – 2003 Höhere Bundeslehranstalt für Mode / Oberwart

Seit Dezember 2012 Projektleiterin: SHOP AUX GAZELLES, 1060 Wien
Assistentin Merchandising bei Viktor Steinwender, Wien

Warum würden Sie sich/würdest du dich wieder für den Besuch unserer Schule/der HBLA Oberwart entscheiden?

Es war einfach eine schöne Zeit in der HBLA, die bis heute noch prägt. Ich interessiere mich für die Veränderungen der Schule, LehrerInnen, die ich hatte ... Es ist einfach ein schönes Gefühl, wenn ich wieder in der Schule bin.

Welche (Soft) Skills sind deiner/Ihrer Meinung nach für eine erfolgreiche Führungskraft  essentiell/notwendig?

Bildung, Orientierung, Praxis und fächerübergreifende Erfahrung.

Wie wichtig sind Auslandserfahrungen/Fremdsprachen für die Karriere?

Referenzen sammeln ist generell wichtig fürs Berufsleben. Jene Erfahrung, die im Ausland gemacht wird, prägt tiefer als die im Lande.

Karriere 2020: Welche Veränderungen kommen auf uns zu?

Das, was wir bereits spüren können, ist der Einbruch der herrschenden Medienlandschaft. Und diese sollte man bewusst nützen und benützen, was meiner Meinung nach eine sehr wichtige Rolle in der Zukunft weiterhin einnehmen wird.

Wie schaut der typische Tagesablauf von Ihnen/Dir aus?

Bin echt froh, dass die kreative Arbeit mich ausgesucht hat, sondern nicht ich sie. Somit beginnt mein Tag schon mit dem Suchen, Finden und Empfinden.

Macht die Schule /das Studium den Beruf?

Ja, bei mir absolut!

Welches Erlebnis/Welche Erfahrung aus Ihrer/deiner Schulzeit hat Sie/dich wesentlich geprägt?

Viel ... Vor allem die gut, gar bestens ausgestattete Werkstätte, die vielen praktischen Übungen, die mir bei meinem Studium auf der Angewandten sehr geholfen haben.

Eine schöne/typische Erinnerung an die Schulzeit?

Rückblickend waren wir eine sehr starke Klasse in der Zeit. Trotz des Individuums waren wir eine Einheit der Gesamten.

Etwas zum Schmunzeln? Etwas zum Nachdenken?

Allgemeine Kritik zur temporären Situation in der Mode:
Zu wenig Helmut Lang tragend.
Zu viel modisch denkend. 

AKTUELLES AUS DER MODESCHULE:

Kreative Taschen für einen guten Zweck

…Krims-Krams, Süßigkeiten, Stifte, Snacks, Kosmetik, Nähzeug,…> mehr ...

Modeschülerinnen auf Kunsttour im Belvedere Wien

Am 4. November besuchten die Schülerinnen der 3. und 4. Jahrgänge der HBLA Oberwart, Abteilung Mode, das Schloss Belvedere in Wien. Dort erkundeten sie im Dialog mit einer Kunsthistorikerin die Sammlung des Belvederes anhand...> mehr ...

KINOFREIKARTEN - als Dankeschön für die Kooperation der HBLA Oberwart mit dem Dieselkino

Vergangenes Schuljahr veranstaltete die Modeschule der HBLA Oberwart in Kooperationsarbeit mit dem Dieselkino zum 10-jährigen Jubiläum eine Modeschau. Es wurden insgesamt 34 Modelle vorgeführt. Das Thema der Modenschau war „Red...> mehr ...

Treffer 1 bis 3 von 41
<< Erste < Vorherige 1-3 4-6 7-9 10-12 13-15 16-18 19-21 Nächste > Letzte >>